Lese-Tipps zur Baby-Zeit

Hier stehen Literaturempfehlungen zu Babys erstem Jahr.

Remo H. Largo - Babyjahre
Die frühkindliche Entwicklung aus biologischer Sicht

Remo H. Largo ist ein erfahrener Kinderarzt, der in diesem Ratgeber übersichtlich, wissenschaftlich fundiert die frühkindliche Entwicklung beschreibt. Dabei verzichtet er auf Hinweise darauf, wie etwa eine 'optimale Erziehung' auszusehen hätte. Vielmehr beschreibt er die biologischen Gegebenheiten und möchte so Verständnis für die Vielfalt kindlichen Verhaltens wecken. Die Texte sind übersichtlich gestaltet und zur Veranschaulichung sind viele Grafiken eingefügt.

 
Die einzelnen Kapitel beschäftigen sich mit den Entwicklungsbereichen und sind nochmals unterteilt in mehrere Altersstufen, sodass man jeweils die Stellen nachschlagen kann, welche das eigene Kind gerade betreffen. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es jeweils eine kurze Zusammenfassung, was das Nachschlagen ebenfalls erleichtert.

An einigen Stellen schienen mir die Ansichten von Largo etwas überholt. Ungeachtet dessen schätze ich "Babyjahre" als wichtigen Nachschlagewerk zur frühkindlichen Entwicklung und habe es schon oft aus dem Regal gezogen, um bestimmte Themen nachzulesen.


Marianne Austermann, Gesa Wohlleben - Zehn kleine Krabbelfinger
Spiel und Spaß mit unseren Kleinsten

Die Autorinnen Marianne Austermann und Gesa Wohlleben leiten seit vielen Jahren "Spiel- und Bewegungskurse für Babys und Kleinkinder" nach dem Prager Eltern-Kind-Programm (PEKiP) in Berlin. Viele der Übungen werden auch in den PEKiP- Kursen durchgeführt, die an vielen Orten angeboten werden.
"Zehn kleine Krabbelfinger" ist eine Fundgrube für Anregungen zum Spiel mit Babys - schon in den ersten Lebenswochen. Von Fingerspielen über Reime und Lieder bis hin zu Basteltips für die ersten Spielzeuge stellen die Autoren Spielmöglichkeiten vor.

Viele der vorsgestellten Übungen macht man zwar mit einem gewissen Instinkt auch selbst. Dennoch gibt das Buch zusätzliche Anregungen, welche das Spielen und Singen mit dem Baby bereichern können. Die Ideen zum Basteln von Spielzeug sind einfach und gewitzt.
Es gibt zu dem Buch auch eine CD mit Liedern und Reimen zum Mitsingen zu kaufen. Das ist nicht nur für weniger musikalische Eltern eine Ergänzung. Und auch die Kleinen hören hier gerne zu.  


 

Hetty van de Rijt, Frans X. Plooij - Oje, ich wachse!
Von den acht Sprüngen in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können

Dieser Ratgeber beschreibt die acht großen Entwicklungssprünge in der körperlichen und geistigen Entwicklung eines Babys. Diese gehen oft mit viel Unruhe und Weinen einher - das Kind steht in gewissem Sinne Kopf, muss erst lernen, die neuen Eindrücke zu verarbeiten. Viele Eltern kommen in dieser Zeit an den Rand der Verzweiflung. Dieses Buch kann helfen, das eigene Baby besser zu verstehen und es bei der Bewältigung der Sprünge zu unterstützen.

Das Buch wurde uns von einer erfahrenen Hebamme empfohlen. Mein Sohn ist nun ein halbes Jahr alt und dieser Ratgeber hat sich bereits als unverzichtbarer Ratgeber für unsere kleine Familie erwiesen.

 

Die Kapitel beschreiben jeweils einen Entwicklungssprung. Sie sind in mehrere Unterkapitel unterteilt, in denen die Anzeichen für den nächsten Sprung, die zugrundeliegenden Fähigkeiten, welche erworben werden, sowie der Umgang damit beschrieben werden. Zu guter Letzt wird gezeigt, woran wir erkennen können, dass der Sprung geschafft ist.

Der Text wird immer wieder mit kurzen Erfahrungsberichten aufgelockert, von denen einige jedoch etwas konstruiert wirken. Einige der beschriebenen Fertigkeiten erlernen die meisten Kinder weit nach dem betreffenden Sprung, was einige Eltern beim Lesen verunsichert. Dabei wird an mehreren Stellen betont, dass diese Sprünge eine Orientierung sind und viele der beschriebenen Fähigkeiten erst nach einiger Zeit vom Baby erlernt werden.

Auch treten viele Wiederholungen auf, was mich jedoch nicht störte, denn so bekommt man jeweils bei den Sprüngen die wichtigsten Punkte noch einmal ins Gedächtnis gerufen. Denn meist liest man ja nur in dem Kapitel nach, welches gerade für das eigene Kind aktuell ist.

Für uns ist "Oje, ich wachse" ein unverzichtbares Buch, in dem wir - gerade in schwierigen Phasen - wertvolle Informationen und Anregungen gefunden haben.