Kindergeburtstag

Der Kindergeburtstag und die zugehörige Feier sind für die Kleinen sehr aufregend - für die Eltern ebenfalls, denn sie haben viel vorzubereiten und zudem versuchen sie allen Ansprüchen gerecht zu werden, was mitunter in Stress ausartet.

Die erste Regel lautet daher: Ansprüche und Erwartungen an die Kindergeburtstagsfeier sollten nicht zu hoch gesetzt werden. Besonders kleinere Kinder sind bei groß angelegten Feiern mit vielen Gästen und viel Programm schnell überfordert. Sie sind häufig schon zufrieden, wenn sie gemeinsam Kuchen essen und miteinander frei spielen können.

 

Einige Eckpunkte sollten für die Gestaltung einer tollen Kindergeburtstagsparty beachtet werden.

Kinder unter 4 Jahren können mit einer Geburtstagsfeier oft nicht soo viel anfangen - wer es allerdings von großen Geschwistern kennt wird wohl auf einer eigenen Party mit Freunden bestehen - alle anderen Eltern können entspannt mit der Familie feiern und sich auf die Kinderparty zum vierten oder fünften Geburtstag freuen.

Als Faustregel gilt, dass immer so viele Kinder eingeladen werden, wie alt man wird. Also zum vierten Geburtstag vier Freunde, zum fünften fünf usw.. Als Orientierung ist das gut geeignet und zu viele Gäste überfordern die Kleinen schnell. Dennoch sollte nicht zu starr daran festgehalten werden. Wenn die Gruppe sich gut kennt und abzusehen ist, dass sie sich halbwegs ruhig verhalten wird, spricht nichts dagegen, auch mehr Kinder einzuladen. Andere Kinder haben vielleicht weniger Freunde und wollen gar nicht so viele Kinder einladen - und auch eine Feier mit ein oder zwei Freunden kann viel Spaß machen!

Vorab sollte man sich nicht verunsichern lassen, wenn man im Internet recherchiert! Es gibt einige Berichte von Eltern, die unglaublich viel Energie und Kreativität in die Gestaltung der Kindergeburtstage stecken! Das beginnt mit umwerfend gestalteten Einladungen in Form von Schatzkarten oder Feenflügeln, geht über Torten, die so toll aussehen, dass man sie gar nicht anschneiden mag bis hin zu ausgefeilten Mottopartys, Spielen und ausgefallenen
Eltern, die berufstätig sind, mehrere Kinder, oder sonst viel um die Ohren haben, können sich schnell unter Druck gesetzt fühlen - müssen sie aber nicht. Die Torten werden zwar bewundert, aber gegessen wird meist nicht viel - weil die Kinder viel zu aufgeregt sind. Also tut es vielleicht auch eine gekaufte Torte und einige Muffins aus einer Backmischung.

Über den Ablauf sollte man sich schon Gedanken machen. Oft plant man zu viele Spiele und Aktionen ein etc. aber es ist immer gut noch etwas in petto zu haben, falls andere Programmpunkte zu schnell erledigt sind.
Zeit für freies Spielen ist wichtig, oft sind Kinder zum ersten Mal zu Besuch und wollen sich umsehen, oder auch gemeinsam die neuen Spielsachen ausprobieren.
Zu Beginn, wenn alle angekommen sind, bietet es sich an, eine Runde zu machen und alle vorzustellen und vielleicht den groben Ablauf der Feier vorzustellen. Das kann am Kaffeetisch geschehen oder beliebt ist auch das Flaschendrehen, bei dem jeweils derjenige, auf den die gedrehte Flasche zeigt seinen Namen sagt, sein Geschenk überreicht und dieses ausgepackt wird.
 

Kommt doch einmal Langeweile auf, macht eine kleine Schatzsuche vielen Kindern Spaß und man kommt an die frische Luft. Das ist gerade bei Kindergeburtstagen mit vielen aktiven Kindern wichtig - für eine Runde mit ruhigeren Mädchen und Jungs kann man gut kleine Basteleien vorbereiten. Dann haben die Kinder auch gleich eine kleine Erinnerung, die sie mit nach Hause nehmen können.


Ein Motto kann helfen, die Feier zu gestalten und man kann dann die Aktivitäten, Speisen etc. entsprechend anpassen.

Hier sind einige Ideen für Themen-Geburtstage:

Piraten
Star Wars
Ninjago

Prinzessin
Meer/ Meerjungfrau
My little Pony
Eiskönigin
Pferde
Indianer

 

Und hier ein paar Beispiele für passende Kuchen!